Impulstag Rock und Pop für Piano und Orgel am 25. Juni 2022

Impulstag „Rock und Pop für Piano und Orgel“ am 25. Juni 2022 in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Kirchenmusik Bayreuth.

Der Kurs findet am Samstag von 10.00 bis 17.00 Uhr in der Hochschule für Kirchenmusik (Wilhelminenstr. 9) in Bayreuth statt. Es können max. 20 TeilnehmerInnen aktiv teilnehmen. Der Unkostenbeitrag beträgt € 30,- (inkl. Verpflegung). Anmeldungen bitte per E-Mail über die Geschäftsstelle unseres Verbandes, der Unkostenbeitrag ist vor Ort bar zu entrichten.

Kursinhalte
Die Teilnehmer des Kurses erhalten einen Überblick über verschiedenste Begleittechniken/Begleitmodelle der Jazz-Rock-Pop-Stilistiken. Mittels praktischer Übungen werden diese auf Lieder des NGL sowie das Repertoire diverser Songbücher (Realbooks / Fakebooks) angewendet, wobei im Fokus insbesondere die Liedbegleitung in der Gemeindepraxis steht. Weitere Kursinhalte beinhalten die Verwendung von Groove-Modellen / Begleitpatterns sowie Stilübungen, (Re-)Harmonisation, Lead-Sheet-Spiel u. v. m.     

Referenten:

Victor Alcántara (*1975) studierte klassisches Klavier, Jazzpiano und Filmkomposition an der Hochschule für Musik und Theater München und promovierte in Musikwissenschaft and der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. Als Pianist und Songwriter veröffentlichte er zahlreiche CDs mit eigenen Formationen und wirkte als Komponist für Fernseh-, Kino- und Showproduktionen. Seit 2001 lehrt er an mehreren deutschen Musikhochschulen wie z. B. der Hochschule für ev. Kirchenmusik Bayreuth und der Hochschule für Musik und Theater München. Als Wissenschaftler hält er Vorträge auf internationalen Konferenzen, zu denen er u. a. an das Moskauer Konservatorium und die Georg-August-Universität Göttingen eingeladen wurde. Mit seinem Klavierkonzert Toccata Concertante war er im Jahr 2009 Preisträger beim II. Internationalen Uuno Klami Wettbewerb für Komposition in Finnland. Seine aktuelle Zusammenarbeit umfasst Konzerte mit der Monika Roscher Bigband, dem Gitarristen André Krengel sowie dem Taiko-Percussion-Ensemble Drumaturgia.  

Christoph Georgii (*1977) studierte Jazzpiano, Orgelimprovisation, klassisches Klavier und Kirchenmusik in Bayreuth und schloss die Studiengänge mit vier Diplomen als Diplommusiker bzw. Diplommusiklehrer teils mit Auszeichnung ab. Dozent für Improvisation an den Musikhochschulen in Bayreuth, Würzburg und Heidelberg. Kirchenmusiker in Bad Kreuznach. Konzerte mit Wolfgang Lackerschmid, Kåre Nymark, Tore W. Aas, Dieter Falk u.a. Diverse Projekte mit eigenem Jazztrio bzw. Quartett: Eigene Kompositionen, „Easter Suite“ von Oscar Peterson, „Jazz-Totentanz“, „German Hymns“, „Tribute to Esbjörn Svensson“. Pianist der Gospelkirche Karlsruhe, Komponist/Arrangeur zahlreicher Gospelsongs, Herausgeber/Autor des „Real Faithbook of Great Hymns“, Autor von „Anleitungen für Vorspiele und Intonationen“ in „Basiswissen Kirchenmusik“ (Carus-Verlag). Seit 2008 ist er Beauftragter für Popularmusik“ der Evangelischen Landeskirche in Baden.